Informationen zum Coronavirus (Covid-19)

Wasserkunst Kaltehofe und WasserForum

Update 30.10.2020 Indsutriedenkmal ab 2. November geschlossen

Aufgrund der Eindämmungsverordnung mit Gültigkeit ab 2. November bleiben das Industriedenkmal Kaltehofe und das Café Kaltehofe ab dem 2. November bis auf Weiteres zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus geschlossen. Dazu zählt das gesamte Außengelände, sämtliche Führungsangebote können nicht stattfinden.

Die Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe informiert an dieser Stelle über die weitere Entwicklung.

Sollten Sie sich im Zeitraum der Schließung mit den Themen des Naturerlebnispfads beschäftigen wollen, so empfehlen wir Ihnen unseren digitalen Rundgang.

Im Namen der Stiftung und des gesamten Teams: Bleiben Sie gesund - wir freuen uns auf ein Wiedersehen auf dem Industriedenkmal und in unseren Führungen!

Aktuelle Informationen zum Café erhalten Sie hier.

 

Update 02.10.2020: Führungen an den Wochenenden ohne Anmeldung

Das Industriedenkmal Kaltehofe ist im Oktober von Mittwoch bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Offene Führungen an den Wochenenden finden jetzt ohne vorherige Anmeldung statt. Alle Infos und Termine im Veranstaltungskalender. Gruppen können ab sofort die Führungen Wasser.Kunst.Geschichte, die Führung über das Industriedenkmal und Programme auf dem Naturerlebnispfad buchen. Alle Informationen finden Sie in der Übersicht. Für die Buchungsanfrage nutzen Sie bitte die info@wasserkunst-hamburg.de oder 040 - 7888 49990 - hinterlassen Sie gerne eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter.

Update 13.08.2020: Industriedenkmal Mittwoch bis Sonntag geöffnet

Das Industriedenkmal und der Naturerlebnispfad können von Mittwoch bis Sonntag von 10 - 18 Uhr kostenfrei besucht werden. Die Anreise mit der Buslinie 530 ist im Rahmen der Öffnungszeiten möglich. Führungen werden Samstag und Sonntag angeboten, die Plätze sind begrenzt und Anmeldung unter info@wasserkunst-hamburg.de wird gebeten.

Das Café Kaltehofe hat derzeit Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet - die aktuellen Informationen erhalten Sie direkt beim Café.

Update 15.07.2020: Öffnungszeiten 3.8. - 31.8. und Sonderführungen

Das Industriedenkmal Kaltehofe ist ab dem 3.8. bis zum 31.8. immer Samstag und Sonntag von 10 - 18 Uhr für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Die offenen Führungen finden weiterhin Samstag um 15 Uhr und Sonntag um 13 Uhr nach Anmeldung unter info@wasserkunst-hamburg.de statt. Die Plätze sind begrenzt.

Ab sofort können auch wieder Sonderführungen auf dem Gelände stattfinden, alle Infos zu den Führungen und dem Anmeldeverfahren finden Sie in unsererm Veranstaltungskalender.

Update 08.07.2020: Industriedenkmal ab sofort Mittwoch bis Sonntag geöffnet

Öfffnungszeiten Industriedenkmal 08.07.2020 - 02.08.2020

Mittwoch - Sonntag: 10 - 18 Uhr

Nach einem erfreulichen Startwochenende freuen wir uns, dass das Industriedenkmal für den Rest der Sommerferien Mittwoch bis Sonntag von 10 - 18 Uhr für Besucherinnen und Besucher geöffnet werden kann. Auch die Bushaltestelle "Wasserkunst Kaltehofe" der Linie 530 wird zu diesen Zeiten wieder angefahren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Update 02.07.2020: Industriedenkmal und Café Kaltehofe am Wochenende geöffnet

Öffnungszeiten Industriedenkmal 4.7. - 2.8.

Samstag und Sonntag: 10 - 18 Uhr

Ab dem 4. Juli öffnet das Industriedenkmal Kaltehofe wieder seine Tore für Besucherinnen und Besucher. In den Hamburger Sommerferien bis zum 2. August sind das Gelände und das Café Kaltehofe samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet! Der Steg und die Vogelbeobachtungsplattform bleiben zunächst geschlossen, die Schieberhäuschen können nicht betreten werden.

Bitte beachten Sie die geltenden Regelungen der Ergänzung unserer Geländeordnung:

1. Der Besuch des Geländes und der Gebäude ist bei Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung sowie für Covid-19-Erkrankte, Kontaktpersonen und Personen aus Risikogebieten nicht gestattet.
2. Zwischen den Besucher*innen und den Mitarbeiter*innen muss für die gesamte Dauer des Aufenthalts überall auf dem Außengelände und in der Villa ein Mindestabstand von 1,50 Metern eingehalten werden.
3. Der gemeinsame Besuch des Industriedenkmals ist entsprechend der behördlichen Bestimmungen bis auf Weiteres maximal Gruppen bis zu 10 Personen erlaubt. Es gelten die behördlichen Bestimmungen zur Kontaktbeschränkung.
4. Die Toiletten dürfen jeweils nur von einer Person oder mit Angehörigen des eigenen Haushalts betreten werden.
5. Der Zutritt zu allen Räumlichkeiten in der Villa ist nur mit Mund-Nasen-Schutz erlaubt.

Update 01.07.2020: Offene Führungen in den Sommerferien

Ab dem Wochenende 04./05.07.2020 bieten wir in den Hamburger Sommerferien nach vorheriger Anmeldung wieder offene Führungen über das Industriedenkmal an. Die Anmeldung erfolgt per Mail über info@wasserkunst-hamburg.de und muss jeweils bis zum Donnerstag vor dem Wochenende durchgeführt werden. Alle Termine und Infos: Veranstaltungskalender.

Über eine mögliche Öffnung des Geländes informieren wir in den nächsten Tagen.

Das WasserForum bleibt vorerst weiterhin geschlossen.

Update 11.06.2020:

Führungen über Industriedenkmal und Naturerlebnispfad wieder buchbar

Ab dem 11. Juni 2020 ist eine Buchung von Führungen über das Industriedenkmal und den Naturerlebnispfad unter Einhaltung geltender behördlicher Regelungen auf Kaltehofe wieder möglich. Das Gelände bleibt außerhalb von Führungen weiterhin geschlossen, offene Führungen sind derzeit noch nicht möglich.

Seit dem 27. Mai sind in Hamburg touristische und kulturelle Führungen unter freiem Himmel wieder erlaubt. Die Stiftung hat ein Konzept erarbeitet, das den Vorgaben der Verordnung entspricht und kann ab sofort mit einem eingeschränkten Führungsangebot wieder starten. Zunächst können die einstündige Führung über das Industriedenkmal und über den Naturerlebnispfad mit Gruppen von maximal 15 Personen wieder gebucht werden. Dabei ist ein Mund-Nasen-Schutz und die Einhaltung des Abstands von 1,5 Metern unter den Teilnehmenden Voraussetzung. Außerdem kann das Gelände nicht eigenständig erkundet werden, der Zugang ist nur im Rahmen der Führung möglich. Die Stiftung hat sich dazu entschieden zunächst diese strengeren Maßnahmen anzusetzen, da die Umsetzung veränderte Abläufe vor und nach der Führung erfordert. Auch die Führungskonzepte wurden so angepasst, dass Abstände eingehalten werden können. Da die Führungen ausschließlich und bei jedem Wetter auf dem Außengelände erfolgen, ist ein ausreichender Sonnen- oder Regenschutz durch die Teilnehmenden einzuplanen.

Im Buchungsprozess erhalten Sie alle Informationen zum Ablauf und den jeweils geltenden Regeln sowie die auszufüllende Kontaktliste für die gesamte Gruppe. Wir freuen uns darauf den Betrieb wieder aufzunehmen und mit Ihnen die Geschichte der Hamburger Wasserversorgung und die faszinierende Natur auf Kaltehofe zu entdecken.

Bei Interesse an einer Führung nimmt unser Besucherservice Ihre Anfrage gerne unter info@wasserkunst-hamburg.de oder über das Kontaktformular entgegen und erläutert den Ablauf mit Ihnen.

Das Café Kaltehofe ist unabhängig von der Stiftung und informiert auf den eigenen Seiten über den aktuellen Stand und Angebote.

Update 20.05.2020:

Warum bleibt das Industriedenkmal weiterhin geschlossen?

Theoretisch könnte das Industriedenkmal Kaltehofe unter Einhaltung behördlicher Auflagen zum Schutz der Gesundheit der Besucher*innen und Mitarbeiter*innen (Hygiene- und Abstandsregelungen)  das Außengelände öffnen. Praktisch sind die Auflagen für die Stiftung aktuell nicht umsetzbar, daher dürfen wir nicht öffnen. Der Verantwortung und dem Sinn der Auflagen ist sich die Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe sehr bewusst, daher entscheiden wir nicht leichtfertig, sondern prüfen ganz genau.

Zweck unserer gemeinnützigen Stiftung ist unter anderem den Raum der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen – dies geschieht kostenfrei. Durch den Wegfall von sämtlichen Führungen seit Anfang März und geplanten Veranstaltungen wie der HanseBird im Juni hat die Stiftung hohe finanzielle Einbußen. Die Stiftung ist u.a. auf die Einnahmen aus Führungen angewiesen um den kostenfreien Zugang zum Gelände gewährleisten zu können. Wir wünschen uns sehr, das Industriedenkmal und die Räumlichkeiten der Stiftung zeitnah wieder sicher für alle öffnen zu können. Die notwendigen Maßnahmen (u.a. Absperrung des Geländes und Zugangskontrolle, regelmäßige Reinigung aller Flächen/Tafeln etc., Durchsetzung der geltenden Bestimmungen auf dem Gelände) sind für uns mit einem so hohen personellen und auch finanziellen Aufwand verbunden, dass wir das aktuell nicht stemmen können – gleichzeitig entstehen durch eine Öffnung des Geländes keinerlei Einnahmen für die Stiftung.

Wir arbeiten daher weiter an Lösungen, die mit den bestehenden Auflagen und unter Beachtung unserer personellen und finanziellen Möglichkeiten umsetzbar sind. Wir freuen uns über Spenden zur Unterstützung unserer Arbeit und natürlich über Führungsbuchungen und –besuche, wenn es wieder möglich ist.

Das Café Kaltehofe ist unabhängig von der Stiftung und informiert auf den eigenen Seiten über den aktuellen Stand und Angebote.

 

Update 06.05.2020: Das Industriedenkmal und die Räumlichkeiten der Stiftung bleiben vorerst weiterhin geschlossen. Wir arbeiten an Lösungen, die den notwendigen Vorsichtsmaßnahmen entsprechen und sich auch personell für unsere kleine, gemeinnützige Stiftung umsetzen lassen um einen Zugang zum Industriedenkmal wieder zu ermöglichen. Durch den Wegfall von Führungen und geplanten Veranstaltungen wie der HanseBird im Juni hat die Stiftung hohe finanzielle Einbußen. Die Stiftung ist auf die Einnahmen aus Führungen angewiesen um den kostenfreien Zugang zum Gelände gewährleisten zu können. Ihre Spende unterstützt den Erhalt des Industriedenkmals und die Angebote der Stiftung.

Aktuell informieren wir weiterhin über unseren digitalen Naturerlebnispfad, auf Instagram und Facebook. Wir freuen uns schon darauf, wenn Besuche auf dem Industriedenkmal wieder möglich sind und informieren an dieser Stelle über die neuesten Entwicklungen.

 

Update 20.04.2020: Das Industriedenkmal auf Kaltehofe inklusive der Tagungsräume und des Cafés, sowie das WasserForum bleiben entsprechend der Allgemeinverfügung der Freien und Hansestadt Hamburg bis auf Weiteres geschlossen. Wir informieren an dieser Stelle über neue Entwicklungen.

Das Café Kaltehofe informiert auf Instagram und Facebook über einen Verkauf von Kaffee und Kuchen.

 

Update 16.03.2020: Zum Schutz vor einer weiteren Verbreitung des Coronavirus und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stiftung bleibt auch das Außengelände bis auf Weiteres geschlossen. Führungen werden enstprechend der Allgemeinverfügung der Stadt Hamburg bis zum 30. April nicht stattfinden. Auch das Café Kaltehofe bleibt zunächst geschlossen. Aktuelle Informationen zum Café erhalten Sie hier.

Informationen 13.03.2020: Aufgrund der aktuellen Lage bzgl. des Coronavirus (Covid-19) finden ab sofort keine Führungen auf dem Gelände oder in den Räumen der der Stiftung mehr statt. Dies gilt für Führungen in der Wasserkunst Kaltehofe zunächst bis zum 31.3.2020. Das WasserForum bleibt zunächst bis zum 30.4.2020 komplett geschlossen. Es werden vorerst keine neuen Führungsbuchungen für beide Häuser angenommen. Wir bitten um Verständnis. Über Änderungen informieren wie an dieser Stelle umgehend.

Das Außengelände des Industriedenkmals kann vorerst weiterhin von Montag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr kostenfrei besichtigt werden.

Die Öffnungszeiten des Café Kaltehofe erfragen sie aktuell bitte direkt bei Kochlust unter +49 (0)40 390805.

Zurück