Pressemitteilungen

Presseinformation 20.04.2017: Wasserlichter und Schwarzwasser
Hula Hoop bei der Langen Nacht der Museen Hamburg

Wasserlichter und Schwarzwasser

Lange Nacht der Museen in Wasserkunst und WasserForum

Hamburg, 20.04.2017.  Am Samstag werden mit Führungen, Mitmachprogrammen und Shows die helle und die dunkle Seite des Wassers beleuchtet. Die beiden Häuser der Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe beteiligen sich erneut an der Langen Nacht der Museen am 22. April von 18.00 – 02.00 Uhr.

Wasserkunst

In der Wasserkunst auf Kaltehofe dreht sich alles um Wasser und Licht. Weißes Leuchten, Blaues Leuchten, Grünes Leuchten? Was das mit der Wasserkunst und dem ehemaligen Wasserwerk zu tun hat, erfahren die Besucher in den Sonderführungen über das Außengelände und durch die Ausstellungen. Beim Bunten Leuchten im Tipi auf dem Außengelände wird zusammen Seifenblasenkunst gestaltet.

Bei der Hula Hoop-Show von Nina Hula wird es um 21, 22 und 23 Uhr bunt. Hula Hoops in allen Größen laden nach der Show dazu ein, selber die Hüfte zu schwingen. Immer zur vollen Stunde wird die Klangschale vorgeführt und kann selbst getestet werden. Das Café Kaltehofe bietet Cocktails in verschiedenen Farben und diverse Angebote vom Grill.

WasserForum

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Schwarzwasser ist das diesjährige Motto im WasserForum, das Programm widmet sich der dunklen Seite des Wassers. Was passiert eigentlich mit unserem Abwasser und wieso hatte die Cholera vor 125 Jahren einen so tödlichen Verlauf in Hamburg? Verschiedene Kurzfilme und Führungen greifen das Thema auf. In Zusammenarbeit mit HAMBUGR WASSER geben ein Kamerafahrzeug und Reinigungsgroßgerät einen Einblick in die tägliche Arbeit in den Sielen der Stadt. Die Wasserbar versorgt Sie den ganzen Abend kostenfrei mit Wasservariationen. Erstmals wird ein gastronomisches Angebot den Besuch im WasserForum abrunden - das Team von Kochlust bietet Angebote für den kleinen Hunger und den großen Durst passend zum Motto.

Das Programm beider Häuser gibt es unter www.wasserkunst-hamburg.de und aller 54 beteiligten Häuser unter www.langenachtdermuseen-hamburg.de.

Bildunterschrift: LED Hula Hoops erleuchten die Nacht auf Kaltehofe. Weitere Informationen: www.hula-manufaktur.de © Sven Heinrich

Kontakt:

Antonia Capito

Presse und Kulturmanagement

040-7888 4999-6

antonia.capito@wasserkunst-hamburg.de

Presseinformation als Download.

Presseinformation 16.3.2017: Cholerajahr bei der Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe
Osterfeuer der Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe

Cholerajahr bei der Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe

Stadtrundgänge und Sonderführungen anlässlich des 125. Jahrestages des letzten großen Choleraausbruchs in Hamburg.

Hamburg, 16.03.2017. Die Spuren der Choleraepidemie von 1892 mit über 8.000 Todesopfern ziehen sich noch heute durch die ganze Stadt. Ob im Gängeviertel, am Rathaus oder in Rothenburgsort – die Epidemie hat die Entwicklung Hamburgs zur modernen Großstadt voran getrieben. In Sonderführungen im WasserForum und Stadtrundgängen durch markante Orte in der Hamburger Innenstadt können Ursachen, Verlauf, Bekämpfung sowie Folgen der Cholera nachvollzogen werden.

Sonderführung im WasserForum: Hamburg im Cholera-Jahr 1892

In der Ausstellungsführung im WasserForum wird die Rolle des Hamburger Trinkwassers beim Ausbruch der Krankheit ebenso beleuchtet wie die Frage, warum die Krankheit nach dem Bau der Langsamsandfiltrationsanlage auf der Elbinsel Kaltehofe in Hamburg keine Chance mehr hatte und welche Konsequenzen die Stadt aus der Katastrophe zog.

Termine: 19.03. | 21.05. | 20.08. | jeweils 13.00 – 14.00 Uhr

Kosten: 2,50 € + Eintritt

 

Stadtrundgang: Der Tod aus dem Fluss – Die Cholera in Hamburg

Der Blick in die Gängeviertel, wo die meisten der Choleraopfer zu verzeichnen waren, hat den bekannten Bakteriologen Robert Koch schockiert. Im Stadtrundgang werde wichtige Orte in Hamburgs Innenstadt besucht, an denen die letzte große Choleraepidemie Europas ihre Spuren hinterlassen hat.

Termine: 30.04. | 11.06. | 13.8. | jeweils 11.00 – 13.30 Uhr

Kosten: 17,00 € | 14,00 €

Anmeldungen zu allen Terminen bis fünf Tage vor der Veranstaltung unter info@wasserkunst-hamburg.de oder 040 7888 4999 0.

Bildunterschrift: Die Choleraepidemie von 1892 im WasserForum  © Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe

Presseinformation als Download.

Presseinformation 10.3.2017: 2. Kaltehofer Osterfeuer
Osterfeuer der Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe

2. Kaltehofer Osterfeuer

Familienfreundliches Osterfeuer am 15. April in der Atmosphäre von Industriedenkmal und Naturpark.

Hamburg, 10.03.2017. Das 2. Kaltehofer Osterfeuer lädt in diesem Jahr dazu ein, einen abwechslungsreichen Ostersamstag in entspannter Atmosphäre zu erleben. Gemeinsam mit dem Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Rothenburgsort/Veddel und der Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe wird der Frühling auf dem Gelände des Industriedenkmals begrüßt.

Gleichzeitig wird ab 16 Uhr die neue Disc Golf Anlage auf Kaltehofe eingeweiht. Mit Frisbees einen Parcours abzuwerfen ist ab April auf der Elbinsel möglich. Das Feuer wird um 18.30 Uhr entzündet

Rahmenprogramm für die ganze Familie

Los geht es ab 15 Uhr für Familien, die die Feuerwehr beim Aufbau des Feuers unterstützen möchten. Um 16 Uhr wird die Disc Golf Anlage eingeweiht – wer immer mal Frisbeegolf ausprobieren wollte, ist auf Kaltehofe ab sofort richtig. Ab 20.30 Uhr gibt es Live-Musik an der 12-saitigen Gitarre mit Katharina Hillmann. Während des Feuers gibt es (solange der Vorrat reicht) Stockbrot und kleinere Kinderfeuer. Das Museum und das Café Kaltehofe bleiben extra lange geöffnet. Die Verpflegung am Feuer übernimmt der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr. Die Einnahmen kommen der Jugendfeuerwehr zu Gute. Der Eintritt zum Feuer ist frei.

Informationen zur Holzannahme

Am Montag den 10.04. und Dienstag den 11.04.2017 ist in der Zeit von 15:00 bis 18:00 Uhr eine Holzabgabe von Gartenabfällen (unbehandeltes Holz, Äste und Buschwerk) bei der Wasserkunst auf Kaltehofe möglich.

Anreisemöglichkeiten

Die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad wird empfohlen.

Unser Tipp: Anreise mit der Barkasse.

Die Maritime Circle Line fährt um 18 Uhr ab den Landungsbrücken los, an der Elbphilharmonie vorbei und um 21 Uhr wieder zurück. Der Vorverkauf der Tickets für die Fahrt erfolgt über die Maritime Circle Line.

Bildunterschrift: Osterfeuer in der besonderen Atmosphäre des Industriedenkmals Kaltehofe  © Stiftung Wasserkunst Elbinsel Kaltehofe

Kontakt:

Antonia Capito

Presse und Kulturmanagement

040-7888 4999-6

antonia.capito@wasserkunst-hamburg.de

Presseinformation als Download.

Zurück