Veranstaltungsdetails

Fahrradkino "Why we Cycle?" / Utopia for Bicyclists

Am bis

-

„Why we Cycle?“ / Utopia for Bicyclists - ein Abend zu nötigen Fahrradutopien

Einlass 19:00 / Filmbeginn 20:00 Uhr

Vortrag: Utopia for Bicyclists - Jan Kamensky gestaltet in seinem Projekt „Utopia for Bicyclists“ utopische Animationen in denen von Autos dominierte Straßen sich auf spielerische und humorvolle Weise in menschenfreundliche Orte verwandeln, die im Einklang mit unserer Umwelt stehen.

Podiumsgespräch Jan Kamensky & Marco te Brömmelstroet (Gespräch in engl. Sprache)


Anschließend Film Why we Cycle?
Für die Niederländer ist Radfahren so normal wie Atmen. Sie denken nicht darüber nach, sie tun es einfach.(Gertjan Hulster, Arne Gielen, 2017, Versch. Sprachen mit dt. UT FSK 12)

Special: 22 Uhr Führung "Fledermäuse auf Kaltehofe" - begrenzte Platzzahl und kostenpflichtig - Informationen unten.

-----------------------

Alle Vorstellungen sind kostenfrei. Eine vorherige Reservierung ist notwendig!

Es gibt coronabedingt weniger Karten als üblich. Bitte reserviert unter der folgenden E-Mail Adresse unter Angabe eures vollen Namens, Adresse und Telefonnummer. Bei Begleitungen gebt bitte auch deren Daten komplett an. Diese Daten werden nur für die Reservierung genutzt und 4 Wochen nach der Veranstaltung gelöscht.

Gebt dabei bitte an für welchen Tag/welche Vorstellung ihr reservieren möchtet.

Reservierungen unter: reservierungen@flexiblesflimmern.de - ausverkauft

Alle Infos zum Fahrradkino findet ihr hier.

Diese Veranstaltung bei Facebook.

-----------------------

Der Abend startet mit einem Vortrag - Jan Kamensky gestaltet in seinem Projekt „Utopia for Bicyclists“ utopische Animationen in denen von Autos dominierte Straßen sich auf spielerische und humorvolle Weise in menschenfreundliche Orte verwandeln, die im Einklang mit unserer Umwelt stehen. Dabei spielt die Fortbewegung mit dem Fahrrad eine tragende Rolle. Das Projekt stellt eine Einladung zur Reflexion über unsere Wirklichkeit dar – und soll der Gesellschaft einen Spiegel vorhalten. Den Betrachter*innen wird ermöglicht, mit einem geschärften Blick in die Gegenwart zurückzukehren, nachdem sie jenen auf die Möglichkeiten bei der Reise in die Utopie haben werfen können.

Im Anschluss sprechen im Podiumsgespräch Prof. Marco te Brömmelstroet & Jan Kamensky (Gespräch in engl. Sprache). Der studierte Stadtplaner ist Direktor des an der Universität Amsterdam angesiedelten Urban Cycling Institute und twittert als „Fietsprofessor“. Der Fahrradprofessor kommt allerdings, sagt er, kaum noch zum Forschen, weil er ständig Städte beraten muss, die sich ein Beispiel an Amsterdam nehmen wollen. Ungefähr 150 Delegationen haben im vergangenen Jahr die Stadt an der Amstel besucht, um die niederländische Fahrradkultur zu studieren. Sogar der US-amerikanische Verkehrsminister war kürzlich da.

Der Dokumentarfilm Why we Cycle rundet den Abend ab. Für die Niederländer ist Radfahren so normal wie Atmen. Wir denken nicht darüber nach, wir tun es einfach. Vielleicht ist die Tatsache, dass wir nicht darüber nachdenken, der Schlüssel zum Erfolg des Fahrrads in diesem Land. Aber weil wir nicht über das Radfahren nachdenken, wissen wir nicht wirklich, was die tieferen Bedürfnisse der Radfahrer sind.

In dem Dokumentarfilm "Why We Cycle" machen wir eine Radtour mit gewöhnlichen Radfahrern und Fachleuten aus verschiedenen Disziplinen. Diese Gespräche decken einige offensichtliche, aber noch viel mehr verborgene Auswirkungen des Radfahrens auf die Menschen, die Gesellschaft und die Organisation der Städte auf.  Der Film ist eine Hommage an, und ein Appell für fahrradfreundliche Städte.

Als letztes Highlight findet ab 22 Uhr die Führung:  "Fledermäuse auf Kaltehofe. Nachtwanderung mit der Expertin" statt – die Plätze für die 1,5 stündige Führung sind begrenzt und werden exklusiv an Besucher*innen des Kinoprogramms vergeben (in Reihenfolge des Anmeldungseingangs). Die Führung kostet unabhängig vom Fahrradkino 15€/10€ pro Person. Wenn ihr euch für die Führung anmelden möchtet schreibt + Anmeldung Fledermäuse auf Kaltehofe und die Personenzahl in eure Mail.

-----------------------

Das Fahrradkino findet komplett Open-Air auf freiem Gelände statt. Es bietet keinen Schutz vor Witterung jeglicher Art. Alle Besucher*innen sollten den jeweiligen Wetterbedingungen entsprechend gekleidet sein, dies umfasst auch einen ausreichenden Sonnenschutz.

-----------------------

Gefördert im Rahmen des Kultursommers Hamburg.

Zurück