Veranstaltungsdetails

Tag des offenen Denkmals Wasserkunst 2019

Am bis

-

Der Tag des offenen Denkmals steht 2019 unter dem Motto "Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur". Entscheidender Umbruch für Hamburg: Ab 1893 fließt sauberes Wasser in die Haushalte der Stadt. Bei der Führung über das heutige Industriedenkmal erfahren Sie, welche Bedeutung die Langsamsandfiltrationsanlage auf Kaltehofe für die Entwicklung der Stadt hatte und wie aus Elbwasser keimfreies Trinkwasser wurde. Nach der verheerenden Choleraepidemie 1892 begann ein neues Kapitel, das Wasserwerk Kaltehofe versorgte die Hansestadt schließlich fast 100 Jahre lang mit sauberem Wasser. Die einmalige Architektur der Gebäude, die Funktion der Filterbecken und der heute bemerkenswerte Naturraum runden die Führung ab.

Führungen über das Industriedenkmal um 11:30 und 13:30 Uhr. Mit Anmeldung bis 5.9.2019 unter info@wasserkunst-hamburg.de sind die Führungen im Rahmen des Tag des offenen Denkmals kostenfrei.

Auf dem Außengelände und in der historischen Villa lädt ein spannendes und kostenfreies Angebot für die ganze Familie zu Entdeckungen und Geschichten ein.

Sonntag, 8.9., 11 - 17 Uhr: In Kooperation mit der Landesgruppe Nord der Restauratoren im Handwerk e.V.: Handwerkerdorf der verschiedenen Gewerke. Mit Mitmachaktionen für Kinder und Familien rund um das Thema "Restauratoren und ihre Materialien. Anfassen, mitmachen, mitnehmen." Treffpunkt: Festplatz auf dem Außengelände

 

 

Sonntag, 8.9., 15 Uhr: In Kooperation mit dem Hamburger Märchenforum mit den Erzählerinnen Konstanze Nolte und Hanna Margarete Schilling: "Der Brunnen war so tief, oh so tief" - Märchen vom Wasser des Lebens aus Quellen, Brunnen, Flüssen und Meeren. Treffpunkt: Im Obergeschoss der Villa

Zurück