Veranstaltungsdetails

Verwässerte Geschichte(n). Frauen in der Wasserversorgung

Am bis

-

Erkunden Sie mit uns eine meist verborgene Perspektive auf die Geschichte der Wasserversorgung!

In der einstündigen Führung liegt der Fokus auf den Leistungen der Frauen in der Wasserversorgung in der Geschichte und Gegenwart. Wasserträgerinnen hatten und haben eine wichtige Funktion in der Wasserversorgung und doch wissen wir relativ wenig über sie. In Hamburg ganz im Gegensatz zum wohl berühmtesten Wasserträger Hummel, obwohl Männer in diesem Berufsfeld eher selten waren.

Auch in vielen anderen Bereichen der Wasserversorgung gab es Wissenschaftlerinnen, Ingenieurinnen und politische Entscheidungsträgerinnen. Im Fluss der Geschichte verwässerten viele ihrer Geschichten immer mehr und mehr bis sie in der kollektiven Erinnerung nicht oder kaum mehr sichtbar waren. In unserer Führung spüren wir den Biographien der Frauen nach. Dabei öffnet sich der Blick für die Gegenwart und Zukunft von Frauen in der Wasserversorgung auch weit über Hamburg hinaus.

Die Führung findet in den Räumlichkeiten der Ausstellung Stadt.Wasser.Kunst statt. Für den Besuch der Ausstellung ist das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend. Kinder unter 7 Jahren sind von der Maskenpflicht befreit.

Kosten: 10,- € / 5,- € erm.

Zurück