WasserForum

Das WasserForum im ehemaligen Pumpenhaus von Hamburgs ältestem Wasserwerk ist zugleich Teil der ersten zentralen Wasserversorgung Europas: der Stadtwasserkunst Rothenburgsort von 1848. Norddeutschlands größte Ausstellung zur Wasserver- und Abwasserentsorgung beleuchtet auf drei Etagen das Thema Wasser in Hamburg von allen Seiten: Die historische Wasserversorgung, die Gewinnung und Aufbereitung von Grundwasser sowie die Klärung des Abwassers. Viele originale Schaustücke sowie Modelle und Anlagenteile machen einen Besuch besonders interessant. Eine große Zahl an Mitmachstationen lädt dazu ein, selbst aktiv zu werden.

An jedem ersten Sonntag im Monat findet um 11.00 Uhr eine offene Ausstellungsführung statt:

Hier lernen Sie das WasserForum kennen: Wir begegnen im Bereich der historischen Wasserversorgung in Hamburg spannende Details rund um Wasserträger, den Großen Brand 1842 oder die Cholera 1892. Weiter geht es mit der modernen Wasserversorgung und den Rahmenbedingungen der Wassergewinnung. Wie wird aus Grundwasser im Wasserwerk Trinkwasser? Wie sieht das Hamburger Bodenprofil aus? Und wie finden schließlich unsere Abwässer ihren Weg vom Haushalt zurück ins Klärwerk? Wiederkommen lohnt sich, denn in jeder offenen Führung werden andere Schwerpunkte gesetzt!

An jedem dritten Sonntag im Monat findet um 13.00 Uhr eine Sonderführung mit wechselnden Themen statt.

Öffnungszeiten: So 10.00 - 16.00 Uhr | Angemeldete Führungen möglich von Mo - So 8.00 - 18.00 Uhr

Zur Anmeldung

 
 
Die Hamburger Wasserversorgung

Wir gehen auf Reise in die Geschichte der Hamburger Wasserversorgung von Feldbrunnen über Pumpwerke bis hin zur Notwasserversorgung im Zweiten Weltkrieg und der Sturmflut von 1962. Wie versorgten sich im Mittelalter die Menschen mit Wasser? Wozu nutzte man einen Aalkasten? Diese und andere spannende Fragen werden mit Modellen und Schaustücken wie einer originalen Holzleitung verdeutlicht.

 

 

 

 
 
Geologie und Gewässerschutz

Der Bereich Geologie und Gewässerschutz gibt einen Überblick über die geologischen Verhältnisse im Hamburger Raum und deren Bedeutung für die Grundwassergewinnung. Exponate aus der Grundwassererkundung ergänzen die Informationen. Ein durchgeschnittener Transporter versammelt wassergefährdende Stoffe und eine Brunnenfassung erklärt die Aufteilung eines Wasserschutzgebietes.

 

 

 
 
Trinkwasser aus Grundwasser

Anschaulich wird die Aufbereitung vom Grundwasser zu Trinkwasser im Wasserwerk dargestellt und wie das Rohwasser „veredelt” wird. Originale Bauteile aus Brunnen und Wasserwerk, echte Bohrmeißel aus dem Brunnenbau und 1:1 Nachbildungen von Anlagenteilen vermitteln die Aufgaben in der Trinkwassergewinnung, -aufbereitung und -verteilung in Hamburg.

 

 
 
Der Weg des Abwassers

Verfolgt wird hier der Weg des Abwassers vom Haushalt bis zum Klärwerk. Exponate veranschaulichen die Arbeit im Siel. Nachbauten wie das Belebungsbecken vermitteln die Bedeutung der einzelnen Reinigungsstufen. Fünf Toilettenbecken zeigen, was nicht ins Klo gehört, und warum. Kuriose Fundstücke aus dem Siel machen deutlich, was trotzdem ins Abwasser gelangt.

Zurück